Analogue Audio Association

Verein zur Erhaltung und Förderung der analogen Musikaufnahme und -wiedergabe e.V.

Referenz-CD von Manger gibt es jetzt auch als LP

Die bekannte Referenz-CD von Manger gibt es jetzt auch als LP.
Sie wird üblicher Weise für 49,- € incl. MwSt. zuzüglich Versand-kosten angeboten.


Für AAA-Mitglieder gibt es eine zeitlich begrenzte Aktion bei der der Versand nicht berechtent wird. Das macht einen Rabatt von 10% aus. DIe Mitglieder werden gebeten, sich bei der Bestellung auf die AAA-Mitgliedschaft zu berufen.

Hier noch ein Auszug aus einer Email von Herrn Pauler
hinsichtlich unserer LP:
 

Die Lautheit einer Schallplatte hängt von der Dynamik des Programms ab. Ihre Produktion ist bis auf einen Titel vollkommen unkomprimiert. Das heißt der Abstand vom leisesten zum lautesten Ton beträgt ca. 20dB und mehr. Daraus ergibt sich ein mittlerer Lautheitswert, der deutlich unter der Lautheit einer 'normal' komprimierten Aufnahme (typisch 6 bis 10 dB) liegt. Der Spitzenpegel unserer Überspielung erreicht +5 dB. Höhere Pegel würden zu Abtastproblemen (z.B. Klirr) führen. Bei 'normal' komprimierten Aufnahmen ist ein Spitzenpegel von ca. +2 dB üblich und trotzdem ist die Lautheit größer. Bei Ihrer Produktion war die Vorgabe, daß die das Master (CD) 1:1 überspielt werden sollte. Highender mögen keine Kompression um größere Pegel zu erzielen. Sonst wäre auch ein echter klanglicher Vergleich zwischen CD und LP nicht möglich. Eine LP die als Quelle eine CD hatte kann logischerweise nicht 'besser' klingen (im authentischen Sinne) wenn es sich um einen 1:1 Überspielung handelt. Auf dem Wege zur fertigen LP gibt es viele Umwandlungsprozesse des Signals. Trotzdem klingt für viele Musikliebhaber die Vinylscheibe subjektiv besser. Es gibt auch den Fall, daß die LP objektiv besser klingt. Dann ist bei der Überspielung eine Klangnachbearbeitung erfolgt. Wenn das geschickt gemacht wird (EQ, Dynamik, Raum) dann spricht man von einem gelungenen ReMastering. Bei Ihrem Projekt ist aber aus authentischen Gründen darauf verzichtet worden.


Die klangliche Beurteilung einer LP setzt voraus, daß z.B. das
Abtastsystem linear arbeitet und ebenso wie in allen relevanten Parametern optimiert ist. Wir verwenden wie im professionellen Breich üblich ein EMT TSD-15 System. Ich kann Ihnen versichern und jederzeit demonstrieren, das es bei Ihrer LP keine Linearitätsprobleme gibt, also auch keine eingeschränkte Hochtonauflösung.

Herzliche Grüße,
Daniela Manger
 

Manger-msw.com

weiteres als PDF...