Analogue Audio Association

Verein zur Erhaltung und Förderung der analogen Musikaufnahme und -wiedergabe e.V.

9. Sonderausstellungseröffnung im Internationalen Phono+Radio-Museum Dormagen

Thema: Rundfunk- und Heimtongeräte der DDR

 

Rundfunk- und Heimtongeräte der DDR



Der Schwerpunkt der deutschen Rundfunkindustrie lag zum Ende des 2. Weltkrieges in Ostberlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Im Nachkriegsdeutschland gehörten diese Länder zusammen mit Brandenburg und Mecklenburg- Vorpommern zur sowjetisch-besetzten Zone (SBZ), die ab Oktober 1949 als “Deutsche Demokratische Republik” (DDR) regiert wurde.

1945 wurden alle größeren Betriebe enteignet und teils demontiert, teils zu “Sowjetisch-Staatlichen-Aktien Gesellschaften” (SAG) gemacht, die dann 1946- 1952 als volkseigene Betriebe (VEB) in die Hände der Kreis- und Bezirksverwaltungen gegeben wurden.

Die staatliche Verwaltung behinderte die privaten Initiativen so sehr, daß viele Fachleute in den Westen umzogen und hier neue Fertigungsstätten aufbauten.

Es gab kleinere Betriebe und Nachkriegsneugründungen, die eine zeit lang privat geführt werden konnten.

Die Radio Produktion konnte in den SBZ schneller wieder auf- genommen werden als in Westdeutschland, weil in unzerstörten Werksteilen noch Material zur Verfügung stand. Im Laufe der 45 Jahre von Kriegsende bis zur Wiedervereinigung 1990 gab es ca. 70 große und kleinere Hersteller, die über 1000 verschiedene Typen und Varianten anboten.

Egal, ob Fernsehgeräte der Sachsenwerk Licht- & Kraft AG in Radeberg, Plattenspieler von VEB Funkwerk Zittau, Rundfunkgeräte von Stern Radio Leipzig oder Funkwerke Dresden, die 9. Sonder- ausstellung des Internationalen Phono+Radio-Museum Dormagen dokumentiert die Kreativität und Leistungsfähigkeit der DDR´schen Phonoindustrie von Ende der 40er bis in die 1980er Jahre.

Besonderen Stellenwert genießt die Präsentation von Spulen- und Kassettentonbandgeräten: aus der Entwicklungsarbeit von AEG an Magnettongeräten und BASF Ludwigshafen an Tonband auf Kunststoffträger entstehen Studiomaschinen, die bei der Reichsrundfunkgesellschaft eingeführt und ab 1942 zum Einsatz kamen. 1945 entdeckte die amerkanische Besatzungsmacht und übernimmt Geräte, Bandmaterial und Patente für den Aufbau einer eigenen Industrie. In der DDR waren viele ehemaligen Mitarbeiter der Reichsrundfunkgesellschaft heimisch. In den Labors der deutschen Post wurden für den Rundfunk Studiogeräte der AEG betriebsfähig gehalten und weiterentwickelt. Zu den wichtigsten Herstellern von Spulentonbandgeräten gehört Stern Radio Stassfurt, die ab 1951 auf dem heimischen Markt vertreten waren.

Nischenprodukte, Literatur, Werbung, dazu ein passendes Rahmenprogramm www.grammofon.de runden die bis Oktober zu besichtigende Ausstellung ab.

Den Auftakt dazu: “Ich hab´noch einen Koffer in Berlin”, ab 15.00 Uhr legt Volkmar Hess deutsche Schlager und Zeitgenössisches aus Ost&West der Wirtschaftswunderzeit auf. “Auferstanden aus Ruinen” ...”Pack´die Badehose ein” mit angepasstem “DDR-Text” ....”Kötschenbroda-Express” absolute Raritäten werden zur Ausstellungseröffnung genauso zu Gehör gebracht wie herrlich Swingendes von Alice Babs und Paul Kuhn.

Termin:
Sonntag, den 27.April 2014 ab 14:00 Uhr

Ort:
Internationales Phono+Radio-Museum Dormagen
Bahnhofstraße 2-4
41540 Dormagen

Info:
www.internationales-phono-radio-museum.de

Eintritt frei, Kontakt:
Volkmar Hess, Tel. 02162/45128
Email: volkmar at grammofon dot de

 

Neues aus der Musikkammer

Record Store Day am 19. April

Neues aus der Musikkammer

Am Record Store Day, der übrigens rund um den Erdball in den noch wenigen verbliebenen unabhängigen Plattenläden begangen wird, präsentieren auch wir exklusive Vinyl Ausgaben gemäß unserem Motto "Klassik, Jazz und mehr...."

An diesem Tag haben Sie aber nicht nur die Möglichkeit in Vinyl zu stöbern sondern auch an einem Schallplatten Konzert teilzunehmen.

Wir stellen besondere audiophile Aufnahmen mit einer emotional anregenden Anlagen Kette vor.

Neugierig ?

Anmeldungen zum Hauskonzert nehmen wir gerne unter 02154 888 99 58 oder per mail webmaster at musikkammer dot de entgegen.

Ort: Musikkammer

Termin: Samstag, der 19. April 2014

Zeit: 11.00 bis 18.00 Uhr

Übrigens: Die Liste der Veröffentlichungen zum Record Store Day 2014 finden Sie unter www.recordstoreday.de. Gerne bestellen wir für Sie die "Objekte der Begierde". Am Samstag, den 19.4. 2014 können Sie dann ihr Vinyl bei uns abholen und alle Käufer erhalten von uns ab einem Warenwert von 75,00 € ein schönes Geschenk.

Bremer Rundfunkmuseum e.V. präsentiert:

Hörspielreihe mit Unterstützung von Radio Bremen

Das Bremer Rundfunkmuseum veranstaltet mit Unterstützung von Radio Bremen ca. alle 2 Monate Hörspielvorführungen
auf Rundfunkgeräten von damals.

Während Sie unser Museum besichtigen,
erklingen von Radio Bremen (RB) produzierte HÖRSPIELE
auf originalgetreuen Rundfunkgeräten der letzten 60 Jahre.

Am Freitag, 21. März, 18:00 Uhr

„Krieg der Welten“

Nach dem Buch von H. G. Wells.

Im Originalsound von 1938, mit deutschen Kommentierungen und Zwischentiteln, diese machen das Original für jedermann verständlich.

Im Anschluss daran stehen unsere Mitglieder sowie ein RB Hörspielredakteur Ihren Fragen Rede und Antwort.


"The war of the worlds“ / Krieg der Welten – Marsbewohner erobern die Erde. Eine Radiofantasie mit Orson Welles von 1938.

Die Geschichte ist legendär:

Am 30. Oktober 1938, an Halloween, sendete CBS in Amerika ein Live-Hörspiel, das zum Klassiker wurde: "The war of the worlds'/ Krieg der Welten - von Howard Koch. Regie führte der damals 23-jährige Orson Welles.

Nach der Sendung war sein Name in aller Munde.

Orson Welles inszenierte "Krieg der Welten' wie eine Live-Reportage, tausende von verängstigten Zuhörern nahmen die Science-Fiction-Story nach einer Romanvorlage von H.G. Wells für bare Münze und reagierten panisch, sie glaubten tatsächlich an eine Invasion der Erde durch Marsbewohner.

Wegen seiner Suggestionskraft und Wirkung wurde dieses Hörspiel - und mit ihm seine Macher - weltberühmt.
"The war of the worlds“ wird hier noch einmal zu hören sein,
im Originalsound von 1938.

1998 hat Jochen Rack für Radio Bremen eine Fassung erstellt mit deutschen Kommentierungen und Zwischentiteln,
diese machen das Original für jedermann verständlich.
Außerdem erläutert Jochen Rack die historischen, medialen und auch die privat-künstlerischen Hintergründe dieser außergewöhnlichen Radioproduktion.

Hörspiel von Howard Koch nach einem Roman von H.G. Wells

Regie: Orson Welles
Originalfassung CBS 1938
Neufassung Radio Bremen 1998 (zuletzt gesendet 2008)
Regie: Jochen Rack
Länge: über 70 Minuten


Einlass ab 17:30
Eintrittspreis: 5,00 Euro
Sondertarife für Familien und Gruppen
geöffnet bis mindestens 20:00 Uhr

Veranstaltungsort - Info: www.bremer-rundfunkmuseum.de

Weitere Infos: www.radiobremen.de

Veranstaltungskalender Rundfunkmuseum: Download (pdf)
 

anaBOdig

die Analog- und Digital-Erfahrung

 

SCHERER audio engineering präsentiert in den eigenen Geschäftsräumen wieder zwei jeweils abgestimmte Hifi-Ketten: wie immer eine analoge und eine digitale Kette.

Die analoge Kette besteht aus den Lautsprechern SCHERER Elation, einem direkt angetriebenen Plattenspieler Lange No.7, einem Jelco SA750 Tonarm mit Koetsu Black Abtaster und dem neuen Acoustic Masterpiece AM 201 MK2 Röhrenverstärker. Als Phono-Pre kommt ein Monk Audio Petit zum Einsatz.

Der Soledge Maestro Musikserver, die Soledge Canto Verstärker (wireless) und die extravaganten Designlautsprechern SCHERER Evince bilden die digitale Kette. Sicherlich nicht nur optisch, eine mehr als gelungene Kombination.

Die Veranstaltung ist dieses mal wieder ganztägig,

am Samstag den 15. und Sonntag den 16. März 2014, jeweils von 11:00 bis 18:30 Uhr.

Ort der Veranstaltung ist das Labor der Thomas Scherer Audio Engineering | Kornharpener Str. 118 | 44791 Bochum.

Parkmöglichkeiten vorhanden.

Kontakt: direct at tsae dot de | 0234/459 746-55

Die Teilnehmerplätze sind naturgemäß begrenzt. Ihre Reservierungsanfrage schicken Sie bitte an reservierung@tsae.de.
Informationen zu dem Programm wie immer auf der homepage www.tsae.de.

Mit besten Grüßen
Thomas Scherer

HiFi Forum GmbH

Hersteller-Show am 8. März 2014

HiFi Forum Hersteller-Show am 8. März 2014

Ausgesuchte Setups mit Komponenten von AVM und Gauder Akustik. Mit Praxis-Workshops und Ansprechpartnern der Hersteller.

 

Am Samstag den 8. März 2014 geht die HiFi Forum Hersteller-Show in die fünfte Runde. Von 10 bis 17 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, ausgesuchte Setups mit Komponenten von AVM und Gauder Akustik ausgiebig probezuhören. Experten der Hersteller und das HiFi Forum-Team beantworten Detailfragen zu den ausgestellten Produkten.

AVM präsentiert die komplette preisgekrönte Ovation Line im Zusammenspiel mit den brandneuen RC9 von Gauder Akustik. Die Firmenchefs beider Hersteller präsentieren persönlich Ihre Produktpaletten und stehen allen für individuelle Fragen Rede und Antwort. AVM präsentiert zusätzlich die Inspiration und Evolution Line sowie in einer Vorpremiere die ersten streamingfähigen Neuheiten.

Der März-Event im Detail

Samstag, 8. März 2014, 10:00 – 17:00 Uhr
Den Ort der Veranstaltung erfragen Sie bitte bei der Anmeldung (siehe unten)

Highlights
 

AVM Streaming Neuheiten (öffentliche Premiere!)

AVM Music Server ML 8

AVM Ovation Kette

Gauder Berlina RC 9

Ketten


Studio 1


AVM Evolution CD 5.2 / PA5.2 / MA 3.2 an Gauder Cassiano Diamond

Studio 2


AVM Evolutioon CD3.2 & PA 3.2 an Gauder Vescova

Studio 3


AVM Inspiration an Gauder Arcona 80

Vorraum


AVM Ovation MA 8.2 / SA 8.2 / PA 8 / ML 8 an Gauder RC 9

Gäste


Udo Besser, Geschäftsführer AVM

Roland Gauder, Gechäftsführer Gauder Akustik

Anmeldung


telefonisch unter 09133 – 60 629-0

oder per Mail unter mail at hififorum dot de


Weitere Infos auf: www.hififorum.de

"Lass Knacken", die Zweite...

7 Stunden Schallplatte auf HR1

"Lass Knacken" in HR1

 

Am 09.02.2014 wird es auf HR 1 eine neue Auflage geben von "Lass Knacken", 7 Stunden Musik nur vom Schallplattenspieler.

Unser Mitglied Holger Hippen wird diesmal komplett dabei sein von 12:00 bis 19:00 Uhr.

Weitere Infos: www.hr-online.de
 

STUDIO b KONZERT

präsentiert von den Bauer Studios [Update]

Eine Live-Aufnahme ist immer ein ganz besonderes Ereignis – für die Musiker und für die Zuhörer. Sie birgt in besonderem Maße das Potenzial, zu etwas Einzigartigem, etwas Bleibendem zu werden:
Die Spannung der Künstler, die Erwartungshaltung der Zuhörer, die gemeinsame Vorfreude, schließlich die gespannte Stille, wenn der erste Ton erklingt. Bei den Studio Konzerten in den Bauer Studios bildet die einmalige Atmosphäre des Traditionsstudios, gepaart mit dem Reiz, als Zuhörer unbekanntes Terrain zu entdecken, die perfekte Kulisse für solch außergewöhnliche Live-Erlebnisse.

Es sind große Fußstapfen, in die die Musiker bei den Studio Konzerten in Ludwigsburg treten: Hier entstand 1975 das legendäre „Köln Concert“ von Keith Jarrett als Livemitschnitt. In den 1980er-Jahren wurde Charly Antolinis Album „Knock Out“ als Direktschnittaufnahme auf Lackfolie festgehalten. Heute, im Jahr 2013, sind es die hauseigenen Studio Konzerte, die die über 60 Jahre alte Tradition des Studios fortführen – und gleichzeitig eine neue Ära im Hause Bauer einläuten. Denn hinter jeder Herausforderung steckt auch immer eine Chance. 

In unserem Studiosaal treffen bis in die Fingerspitzen motivierte Künstler auf ein vom Zauber des Augenblicks gefesseltes Publikum. Im Zusammenspiel mit erfahrenen und jazzaffinen Tonmeistern wird eine einmalige Stimmung kreiert, die im Augenblick der Entstehung Direct-To-2-Track analog aufgenommen wird.

Besondere Momente müssen besonders festgehalten werden: Mit edlen Mikrofonen und hochwertigstem, ausschließlich analogem Equipment wie unsere Neve Konsole und die Studer A 820 Bandmaschine entsteht ein einmaliges audiophiles Erlebnis – konsequent analog auf 180g Vinyl.

Die audiophilen Hörer können sich auf eine abwechslungsreiche ausschließlich für Schallplatte produzierte Serie mit ausgezeichnetem Klang freuen. Diese Unikate werden nur in begrenzten Stückzahlen als limitierte, von Hand nummerierte Editionen veröffentlicht, wodurch sie bei Musikliebhabern ein begehrtes Sammlerstück werden. Die Konzerte werden nicht als digitale Version auf CD erhältlich sein. Das Artwork der anspruchsvoll gestalteten Gatefold Verpackung dokumentiert
neben Konzertfotos den gesamten Aufnahmeprozess, inklusive der Mikrofonierung, in Wort und Bild.

Erleben Sie mit diesen Aufnahmen aus der Studio Konzert-Reihe diese außergewöhnliche Atmosphäre zu Hause!


Presse:
"Diese Reihe ist eine Entdeckung."
Münchner Merkur 01/14 (Michael Schleicher)

"(…) Tonmeister Philipp Heck, der 20 hochwertige Mikrofone für die Aufnahme gewissenhaft positionierte und dann an der Neve-VXS-Konsole live so mischte, dass daraus ein klarer Sound resultierte."
Stereo 01/14 (Andreas Kunz)

"(...) exklusiver als bei der Studio Konzert Reihe geht es kaum: audiophile 180-g-Pressung, limitierte Auflage, handnummeriert - und exklusiv nur auf Vinyl zu haben."
audiophil 12/13 (Ann Kathrin Bronner)

"Die beiden ersten Vinyl-Scheiben dieser neuen  Veröffentlichungsreihe machen ungemein viel Spaß und man kann sich schon jetzt auf weitere von kompetenter Hand von Tonmeister Philipp Heck aufgezeichnete Mitschnitte der Studio Konzerte in Ludwigsburg freuen."
Jazz Podium 12/13 (Thorsten Hingst)

"Unter dem Titel Studio Konzert schneiden sie - strictly direct to 2-track - im hauseigenen Studio vor kleinem Publikum stattfindende Konzerte mit, ohne Mastering, ohne jede Möglichkeit nachträglicher Korrekturen. (…) sowohl eine Rückkehr zum Prinzip der direktestmöglichen analogen Aufnahme als auch eine Herausforderung in jeder Hinsicht. (…) auch die einzelnen Aufnahmegeräte und Mikrofontypen und -positionen akribisch aufgeführt (…)."
Jazzthetik 11/13 (Joachim Weis)
 
Bauer Studios GmbH

Markgröninger Str. 46
DE-71634 Ludwigsburg
Tel. 07141 2268-0
Fax 2268-99

e-mail: rico at bauerstudios dot de

www.neuklangrecords.de


www.bauerstudios.de

[Update]

Es sind mittlerweile vier Titel produziert und vervielfältigt, der fünfte geht demnächst ins Presswerk. Alle Titel erscheinen auf unserem Label Neuklang. Zwei Titel sind bereits über unseren CD-Shop oder im Handel erhältlich. Alle Titel sind online einhörbar, um einen ersten musikalischen Eindruck zu bekommen.

NLP4081: Journal Intime - STUDIO KONZERT [180g Vinyl LIMITED EDITION] (Veröffentlichung: 01.11.2013)

NLP4082: East Drive - STUDIO KONZERT [180g Vinyl LIMITED EDITION] (Veröffentlichung: 01.11.2013)

NLP4083: Vadim Neselovskyi's Bez Granitz Trio - STUDIO KONZERT [180g Vinyl LIMITED EDITION] (Veröffentlichung: 31.01.2014)

NLP4084: The Ropesh - STUDIO KONZERT [180g Vinyl LIMITED EDITION] (Veröffentlichung: 21.02.2014)

Das nächste Studiokonzert wird am 5. Februar stattfinden.

Info: www.bauerstudios.de

Mit freundlichen Grüßen
BAUER STUDIOS GMBH

Meyer Records - News

Newsletter

Electronics, oh so dear,                
Run out of fashion in a year, it´s crap!        
Superstars from casting shows            
They are gone, before you know, it´s crap!        
What the hell is goin on?                
Who´s putting all this cheap stuff on?        
It´s crap! 

[aus: "It's Crap!" von Richard Bargel]

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Musik,

















kommenden Samstag eröffnen Richard Bargel & Dead Slow Stampede den Reigen von Konzerten und Neuerscheinungen bei MEYER RECORDS in 2014. Für das Konzert am 25.2. im Alten Pfandhaus in Köln gibt es noch wenige Eintrittskarten. Sein am 7. Februar auf CD, Vinyl und Download erscheinendes Werk "It's Crap!" ist "Album des Monats" bei der "Wasser-Prada". Hierzu schreibt der Autor: (...) "Bargel [Bild oben, ©MEYER ORIGINALS] ist ein Bluesprediger im besten Wortsinne, ein Musiker, dem die Welt nicht egal ist und der sich die Wut aus Rücksicht auf Verkaufszahlen und Zielgruppen nicht verbieten lässt, der aber tief im inneren weder zynisch noch resigniert ist sondern an eine Verbesserung der Welt und des eigenen Lebens glaubt." Die Live-Präsentation ist exklusiver Auftakt zur Tour 2014 die die Band in dreißig Konzerten quer durch Deutschland führt. 


Mit bekannten und unbekannten Hits der 30er und 40er Jahre, geschrieben und gesungen von Verfolgten, Verfemten, Mitläufern und Regimetreuen bringt Aglaja Camphausen das Stimmungsbild einer Zeit auf die Bühne, die geprägt war von Sentimentalität, Kitsch, Brutalität, Flucht und Vertreibung. Die Sängerin und Cellistin
Aglaja Camphausen [Bild oben, ©MEYER ORIGINALS] setzt sich schon lange intensiv mit der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen auseinander. Zu sehen ist Aglaja Camphausen schon nächsten Dienstag, den 28.1. im Kölner Theater der Keller. Mit dabei ist der Pianist Ulrich van der Schoor. Eintrittskarten unter 0221-318059, per E-Mail an tickets at theater-der-keller dot de oder online bei offticket sowie an allen Vorverkaufsstellen.
 

 


















Höhepunkt im März ist der Konzertabend des belgischen Bluesmusikers Roland Van Campenhout am 23.3. wieder im Theater der Keller. “Dah Blues Iz-A Comming ...” ist zugleich der Titel des in 2013 bei MEYER RECORDS erschienenen Konzertmitschnitts. Eintrittskarten unter 0221-318059, per E-Mail an tickets at theater-der-keller dot de oder online bei offticket sowie an allen Vorverkaufsstellen. Hörenswert! schreibt TIP BERLIN und weiter: (...) "Van Campenhout  [Bild oben, ©MEYER ORIGINALS] wirkt wie eine Mischung aus Bakunin, Blake und Bukowski. Und er klingt auch so: nach anarchischer Lebensweise, Poesie und dem Blues der Straße und des Alltags. Ruppig gerupfte Akustik-Gitarre, metallisches Sirren zu einer krächzig-knurrig-tiefen und doch fast zärtlichen Stimme."

Im Februar und März sind wir für eine neue Produktion mit Robert Coyne und Jaki Liebezeit im Studio. Zeitgleich arbeiten wir am Erscheinen des neuen MEYER RECORDS-Sampler Vol. 4. Infos hierzu in Kürze.   

Bleiben Sie uns verbunden, 2014 wird großartig!
Ihr Werner Meyer.

 

<Bitte informieren Sie sich über unsere Projekte auch unter www.meyerrecords.com und www.meyeroriginals.com.>

Norddeutsche HiFi-Tage

Hörtest 2014

HÖRTEST2014 – Norddeutsche HiFi-Tage
(Eintritt frei)

Gelegenheit macht Liebe

Mit der Leidenschaft für hochwertige Musikwiedergabe ist das so eine Sache. Es gibt eine fast unüberschaubare Menge an interessanten, technisch überzeugenden HiFi-Komponenten. Doch um herauszufinden, ob und welche davon für den persönlichen Anspruch und Geschmack passend wären, reicht es nicht, sich Testberichte durchzulesen oder die Meinung anderer im Internet zu lesen. Persönliches Kennenlernen ist das A und O. – Wie in der Liebe. Was wäre da besser geeignet, als sich auf einer großen und renommierten HiFi-Messe selbst ein Bild zu machen? Die Norddeutschen HiFi-Tage – HÖRTEST 2014 laden ein, sich persönlichen mit Ihren Favoriten der HiFi-Welt auf ein Blind Date einzulassen. Kostenlos und unverbindlich!

Meet and Greet

Vom analogen Bandlaufwerk, über die gute alte Schallplatte, Röhren- oder Transistorverstärker, Lautsprechern in allen Größen und Preisklassen bis hin zu Kopfhörern, digitalen Playern, Streamern, Wandlern aller Art und natürlich Tonträgern und Zubehör: Beim HÖRTEST2014 im Hamburger Holiday Inn Hotel finden Sie all das in geballter Form, wie sonst nirgendwo in ganz Norddeutschland oder vielleicht sogar in ganz Nord Europa. Die vom Hamburger HiFi-Studio Bramfeld ausgerichtete Messe für Audio-Feinschmecker hat sich zu einer wahren Instanz entwickelt, die man nicht missen sollte.

Fachsimpeln, aber bitte mit Fachleuten

Natürlich ist es gut, wenn man sich online mit gleichgesinnten Freunden des guten Tons austauschen kann. Die Gelegenheit, sich mit Entwicklern und Experten direkt zu unterhalten und etwaige Fragen an der Quelle zu stellen, ergibt sich aber nur selten. HÖRTEST2014 bietet Ihnen die Gelegenheit.

Workshop-Reihe

Ebenfalls zur guten Tradition der Norddeutschen HiFi-Tage zählen die beliebten Workshops, in denen renommierte Branchenkenner ihre Erfahrung weitergeben. Anschauliche Vorführungen von STEREO Matthias Böde zu unterschiedlichen Themen machen den Besuch noch lohnenswerter.

Mit Blick über die Hansestadt

Der HÖRTEST2014 erstreckt sich über sechs Stockwerke des Holiday Inn Hamburg und belegt rund 22.000 m² Fläche! Mehr als 150 Aussteller machen die Norddeutschen HiFi-Tage zu einer der größten Veranstaltungen ihrer Art in Deutschland.

Norddeutsche HiFi-Tage – HÖRTEST2014, Eintritt frei

Holiday Inn, Hamburg

1.–2. Februar 2014, 10.00 – 18.00 Uhr

Holiday Inn, Billwerder Neuer Deich 14, 20539 Hamburg

www.hifitage.de

Hörtest-Flyer (pdf)

Anfahrt Holiday Inn

Best Art Vinyl Award 2013

Bekanntgabe der Gewinner

Bekanntgabe der Gewinner des Best Art Vinyl Award 2013

 

Das Artwork von Michael Kagan zum White Lies’ Album „Big TV“ ist das kreativste Plattencover 2013

Die Öffentlichkeit hat entschieden: Das schönste Plattencover 2013 ist ein Öl- Gemälde von Michael Kagan. Das Bild trägt den Namen „Pilot 2“ und zeigt die Büste eines Astronauts vor einem blau-schwarzem Hintergrund. Für den Gründer des Best Art Vinyl Awards Andrew Heeps ist dieses Gewinnerbild eine Überraschung: „Es ist interessant zu sehen, dass das Publikum zu einer Zeit der digitalen Musikformate dennoch eine traditionelle Maltechnik mit Musik verbindet.“

Andrew Heeps ist nicht nur Veranstalter des Plattencover-Awards, sondern auch Inhaber von Art Vinyl, einer kleinen Designer-Firma aus London und Erfinder des speziell für Plattencover entwickelten Play & Display Flip Frames. Mit den Clip-Rahmen von Art Vinyl lassen sich die schönsten Plattenhüllen schnell und einfach an die Wand anbringen, sodass man sich beim Hören der Lieblingsschallplatte gleichzeitig an dem kreativen Artwork des Plattencovers erfreuen kann.

Die 50 besten Plattencover können nicht nur im Netz bewundert werden. Für eine europaweite Ausstellung werden die Kunstwerke elegant in Flip Frames von Art Vinyl eingefasst. Mit dem Quick-Release System der Clip–Rahmen werden die Plattenhüllen sekundenschnell mit einem einfachen Handgriff dekorativ aufgehängt. Durch die besondere Konstruktion der Flip Frames lassen sich auch dickere Hüllen, z. B. Doppelalben, problemlos einrahmen. Flip Frames von Art Vinyl sind in Deutschland bei Klein & More erhältlich und lassen Wohnzimmer zu eigenen kleinen Kunstaustellungen werden: Stilvoll eingerahmt können Plattensammler ihr persönliches Best Art Vinyl 2013 in den eigenen vier Wänden ihren Freunden und Bekannten präsentieren.

Erhältlich sind die Clip-Rahmen in den Farben schwarz und weiß und kosten einzeln 39,90 € und im 3er Set 99,90 €.

 

Weitere Nachrichten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30