Analogue Audio Association

Verein zur Erhaltung und Förderung der analogen Musikaufnahme und -wiedergabe e.V.

Für Mitglieder: Jahresabschluss 2011

einloggen erforderlich

Der Jahresabschluss 2011 ist hier als pdf herunterzuladen.

SPA-Klangerlebnis präsentiert: DIVA MKII

DIVA MKII
 

2006 betrat die DIVA die Bühne und wurde zum meistverkauften Lautsprecher von WLM. Musikliebhaber aller Kontinente erleben mit ihr Musik in Vollendung.

Die DIVA arbeitet als Koaxial-Lautsprecher mit dem Hochtontreiber im Zentrum des Tief/Mittelton-Treibers (konzentrische Anordnung). Sie ist eine perfekte Punktschallquelle mit einer selten gehörten räumlichen Abbildung.

Nach 6 Jahren entstand die MKII, mit grundlegend überarbeitetem Klangbild. Die Überarbeitung nahm Monate in Anspruch und bleibt für den Betrachter unsichtbar, nicht aber für den Musikhörer.

Ihr Klangcharakter beeindruckt mit hoher Emotionalität, Detailtreue und einer grossen Klangbühne. Dank ihrem hohen Wirkungsgrad ist sie der ideale Spielpartner für Röhrenverstärker, auch im Triodenbetrieb.

Der Mitteltonbereich ist offener, weiter und der Hochton seidig mit gesteigerter Intensität und Anpassungsfähigkeit an den Raum. Die Klangbühne ist grösser und die Raumabbildung unglaublich plastisch. Sie berührt den Hörer wie nie zuvor, wie es einer Diva gebührt. Wenn es nach mir ginge, ich würde sie DIVINA nennen, die Diva der Diven.

Der Wirkungsgrad liegt mittlerweile bei fast 100dB/1W.
 

Regelbarer Hochtonbereich
8 Ohm Impedanz
33Hz bis 25kHz
ca. 100 dB Wirkungsgrad
 

Benötigte Verstärkerleistung: ab 5W RMS (!)
 

Paarpreise:
 

DIVA Monitor 3.990,00 €
DIVA Standlautsprecher 5.200,00 €
 

SPA-Klangerlebnis
Santino Passarelli
Memmingerstr. 175/1
D-89231 Neu-Ulm
Tel.: 0049 (0)731-4922433
Mobil.: 0049 (0)176-10353866
eMail.: info at spa-klangerlebnis dot de
Internet.: www.spa-klangerlebnis.de

MR-Prototyping und die AAA kooperieren

Ab sofort gewährt die Firma MR-Prototyping allen AAA-Mitgliedern 8% Rabatt.

Hier der Link:www.mr-prototyping.de

Aurora, das neue Modell der Hornmanufaktur

Aurora, das neue Modell der Hornmanufaktur:

  • Ungefilterter Breitbänder im Horn
  • Phasenkorrigierter Bändchenhochtöner als Superhochtöner
  • 40Hz – 22kHz
  • Hoher Wirkungsgrad
  • Verstärker ab 5Watt Leistung werden empfohlen
  • 1 passiver Bauteil
  • Realistische, natürliche Wiedergabe
  • Tiefer, fühlbarer Bass ohne Dröhnen
  • Verschiedene Ausführungen lieferbar
  • Heimkinotauglich 

Aurora:

  • Die römische Göttin der Morgenröte
  • Das kompakte Horn
  • Die erste Vertreterin der neuen Linie der Hornmanufaktur namens DIVA.
  • Vereint Tugenden wie hohen Wirkungsgrad, hohe Wiedergabetreue und geringe Baugröße in sich. 

Die Treiber:

Ein 6,5 Zoll messender Aluminium-Breitbänder (ca. 40Hz bis 13kHz) strahlt den größten Teil des Hörspektrums ungefiltert in den Raum. Vom Treiber rückseitig abgestrahlte Bassanteile werden über ein Horn geleitet.

Ein Bändchen (genutzter Bereich: 13kHz bis 22kHz) unterstützt als Superhochtöner. 

Die Technik:

Bei Auroras Entwicklung wurde wie bei allen Systemen der Hornmanufaktur auf die Anwendung von Korrekturgliedern zugunsten der Schnelligkeit und Zeitrichtigkeit der Wiedergabe verzichtet. Als Frequenzweiche kommt nur ein einziger aber höchstwertiger passiver Bauteil zum Einsatz. Die Linearisierung des Frequenzganges wurde durch konstruktive Maßnahmen erreicht. 

Das Horn:

Ein akustisches Horn ist prinzipiell ein akustischer Impedanztransformator. Die Halsfläche (Membrane des Treibers) wird auf die Mundfläche, die die akustische Leistung an die Umgebung abgibt, vergrößert. Die Flächenzunahme ergibt eine deutlich bessere Anpassung der akustischen Impedanz des Lautsprechers an die des Umgebungsmediums, was einen stark verbesserten Wirkungsgrad und somit die Möglichkeit, Breitbandlautsprecher zu verwenden, nach sich zieht. 

Das Gitter:

Die Abdeckung dient zum einen der Verbesserung des Rundumstrahlverhaltens der Treiber, zum anderen aber auch der Impedanzanpassung an das Luftvolumen der jeweiligen Hörsituation. Der Hornmund, die größere Endfläche des Hornes, die die akustische Leistung an die Umgebung abgibt, ist eine Unstetigkeitsstelle im Hornverlauf. Unstetigkeiten führen unter anderem zu Reflexionen. Die Abdeckung hilft, diese Effekte zu vermeiden. Das Gitter besteht aus hochdämpfenden Acryl und akustisch „durchsichtigem“ Akustikstoff. Der Effekt, dass eine Welle an einer Grenzfläche reflektiert wird, wird durch das Gitter minimiert. Somit ist ein relativ kurzes Horn zur Basswiedergabe geeignet. Das Gitter ist integraler Bestandteil des Konzeptes und kann nicht entfernt werden. 

Die Aufstellung im Raum/Die Anpassung an den Raum:

Aurora wird auf einen Ständer oder auf eine stabile Fläche gestellt. Der Abstand zur nächsten Begrenzungsfläche beeinflusst die Basswiedergabe. Je geringer der Abstand zur Rückwand beziehungsweise zu den Seitenwänden, desto höher der Wirkungsgrad im Bassbereich.

Ausführungen:

Die Oberfläche ist in vielen europäischen Holzoberflächen lieferbar. Sowohl die Farbe der

Gitter als auch die des hinterlegten Akustikstoffes sind frei wählbar. Aurora lässt sich in jedes Ambiente einfügen.

Heimkino:

Aurora eignet sich wegen der Natürlichkeit der Wiedergabe ganz besonders für die Anwendung im Heimkino.


Mit audiophilen Grüßen,
Gerald Hüpfel

Hornmanufaktur
qui habet aures audiendi audiat


Laritzgraben 61-63
8380 Jennersdorf
Österreich

Mob.: 0043 (0)699 127 38 868

http://www.hornmanufaktur.at

Deutscher Musikrat und Deutsches Musikinformationszentrum

Musikleben im Posterformat

Bonn, Mai 2012

Pressemitteilung
 

Musikleben im Posterformat
 

Neue Poster bieten kompakten Überblick über das Musikleben in Deutschland


Das Deutsche Musikinformationszentrum, eine Einrichtung des Deutschen Musikrats, bietet ab sofort Poster zum Musikleben in Deutschland an. Die Darstellungen verdeutlichen Strukturen und Entwicklungen des Musiklebens und stellen den umfangreichen Datenbestand der im MIZ bereits seit langem erfassten Einrichtungen und Institutionen erstmals auch unter visuellen
Gesichtspunkten vor.

Die Bandbreite der vom MIZ produzierten topografischen Darstellungen umfasst mittlerweile zahlreiche Themengebiete, darunter Kulturorchester und Musiktheater, Musikschulen, Musikhochschulen, Wissenschaftliche Hochschulen und kirchen- musikalische Ausbildungsstätten, Musikbibliotheken, Musikermuseen und den Musikinstrumentenbau. Sämtliche Motive sind im Internetportal des MIZ unter www.miz.org veröffentlicht.
 

Wer beispielsweise wissen möchte, wie sich die 133 Kulturorchester in Deutschland auf die einzelnen Regionen verteilen, wie viele Planstellen sie im direkten Vergleich zueinander haben oder wo und wann Ensembles in der Vergangenheit aufgelöst oder miteinander fusioniert wurden, findet Antworten dazu in der Karte der Orchesterlandschaft. Die Darstellung der Musikschulen hingegen zeigt neben den Standorten der rund 900 öffentlichen Musikschulen in Deutschland auch deren jeweilige Schülerzahlen und setzt diese in Beziehung zu den Bevölkerungsdichten der einzelnen Bundesländer.
 

Vier Karten hat das MIZ nun als Poster herausgegeben. Die Poster sind im Format DIN A1 (594 x 841 mm) erhältlich und können zum Preis von 12 EUR (jedes weitere Poster 5 EUR) direkt beim MIZ per Fax oder über den Postweg bestellt werden. Verfügbar sind Darstellungen der öffentlich finanzierten Orchester und der Musiktheater, der Musikschulen im VdM sowie der öffentlichen Musikbibliotheken.
 

Pressekontakt:
Margot Wallscheid, Projektleitung Deutsches Musikinformationszentrum
Deutscher Musikrat gGmbH * Weberstr. 59 * 53113 Bonn
Tel.: 0228 / 2091-180 * Fax 0228 / 2091-280 *

Mail: info at miz dot org

pdf-Dateien:

Pressemitteilung

Motive

Bestellformular

Meyer Records - News

HEXENTANZ! United Blues Experience im THEATER DER KELLER.

»The night she left me, you know the rain boy was pouring down

Oh yeah, the night the little girl left me, you know the rain was pouring down

You know I was the most bluest man, in this whole Chicago town«
[aus "They Call Me Muddy Waters", Muddy Waters]

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Livemusik,

über das erste gemeinsame Trio-Konzert der United Blues Experience Bernreuther/Bayer & Kossowska (Bild links, ©MEYER ORIGINALS) 2008 im Kölner THEATER DER KELLER lese ich:
"Genau solche magischen Momente gab es bei diesem Abend in Köln zuhauf! Und alle, die dieses Trio in den letzten Wochen und Monaten auf der Bühne erlebt haben, werden dieses Gefühl kennen. Die Drei verstehen es immer wieder Gänsehaut zu erzeugen."

Hier, mit nur einem Klick, gelangen Sie zu meinem rasanten Video-Zusammenschnitt des Konzerts auf (YouTube). (Dieses Bluesereignis – mit Special Guest Richard Bargel – ist auch auf CD und als Doppel-LP von Clearaudio erhältlich.)

Wolfgang Bernreuther aus Regensburg wurde schon früh vom Mississippi-Bluesman Louisiana Red beeinflusst, mit dem er viele Jahre tourte. Seit 2009 arbeitet United Blues Experience eng mit Europas legendärem Konzertveranstalter Fritz Rau: "Wolfgang Bernreuther is one of the best German blues guitar players. And believe me, I know them all. He is Gerd Müller of the Blues!" – zusammen. Höhepunkt war die Einladung zum Festkonzert vor zwei Jahren anlässlich des 80. Geburtstags von Fritz Rau in die restlos ausverkaufte Alte Oper Frankfurt, wo sie gemeinsam mit Stars wie Peter Maffay, Udo Lindenberg, Nana Mouskouri, Inga Rumpf, Ulla Meinicke u.a. auf der Bühne standen.

Am Abend von Walpurgisnacht und Hexentanz kommenden Montag, den 30. April, lade ich Sie herzlich dazu ein, mit Wolfgang Bernreuther, Rudi Bayer (Kontrabass) und Beata Kossowska (eine der schnellsten und virtuosesten Blues-Harp-Spielerinnen) in ordentliche Stimmung zum wilden Treiben zu kommen!

Ihr Werner Meyer.


Eintrittskarten (EUR 14,-/10,-) Kartenreservierung im Internet bei offTicket (zzgl. 10%) und über KölnTicket (zzgl. VVK) an allen Vorverkaufsstellen. Abendkasse oder telefonische Reservierung (10-17 Uhr) unter 0221-318059 und per E-Mail: tickets at theater-der-keller dot de

Mehr Infos? office at meyerrecords dot com Internet: MEYER RECORDS


Live-Events 2012/II präsentiert von MEYER RECORDS:
Montag, 30. April 2012, United Blues Experience [Bernreuther, Bayer und Kossowska]
Montag, 21. Mai 2012, Michael Hansonis im Stadtgarten / Studio 672, CD-Präsentation
Montag, 28. Mai 2012, Inge Andersen [NL] - Fallen Angel-Tour, CD-Präsentation
Montag, 25. Juni 2012, Mick Fitzgerald [IRL] & Ralf Weihrauch Trio, IrishFolk

NEW RELEASES! Auf CD+LP im gutsortierten Fachhandel erhältlich.

                                       NEW! Available May 18, 2012

Michael Hansonis
Shark Week

MEYER RECORDS no 183 (CD)
MEYER RECORDS no 182 (DMM. Audiophile LP – 180g Vinyl)!

 

 

                                       NEW! Available May 25, 2012

Inge Andersen
Fallen Angel

MEYER RECORDS no 181 (CD)
MEYER RECORDS no 180 (DMM. Audiophile LP – 180g Vinyl)!

 

 

                                       OUT NOW! March 9, 2012!

Amy Antin
Just For the Record

MEYER RECORDS no 178 (CD)
MEYER RECORDS no 179 (Audiophile LP – 180g Vinyl)


Good vibrations bei intimer Clubatmosphäre.

  

                                      OUT NOW!

Eric Andersen
The Cologne Concert

MEYER RECORDS no 173 (CD)
MEYER RECORDS no 172 (Audiophile LP – 180g Vinyl)


Eric Andersen's second live album in a career which spans five decades.

                                       OUT NOW!

Willy DeVille
Unplugged in Berlin

PREVIOUSLY UNRELEASED MASTER MIX OF THE ORIGINAL MULTITRACK RECORDING

MEYER RECORDS no 176 (CD)
MEYER RECORDS no 177 (Audiophile 2-LP – 180g Vinyl)


Mr. Heart & Soul at his best.

                                       OUT NOW!

Various Artists
Volume Three

MEYER RECORDS no 171 (CD)
MEYER RECORDS no 170 (Audiophile LP – 180g Vinyl – Klappcover)

Reinhören/CD bestellen



ERIC ANDERSEN | AMY ANTIN | ROBERT COYNE | MICK FITZGERALD | FREDDY KOELLA | LITTLE RED TAXI GIRL | RICH SCHWAB w/ eLa PAUL | ANNA SITTLER | ILEANA FLORENTINA TAUTU | WILLY DeVILLE

                                       OUT NOW!

Richard Bargel w/ Klaus 'Major' Heuser
LIVE!

MEYER RECORDS no 169 (CD)
MEYER RECORDS no 168 (DMM. Audiophile 2-LP – 180g Vinyl)

Nominiert für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik

"Nacht der Musik" in der Kathedrale von Wildland

Freitag 1. Juni

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 1. + 2. Juni laden MYRO, AUDIONET und CLEARAUDIO in die Kathedrale auf Wildland in 29323 Hornbostel ein.

Am Freitag, dem 1. Juni findet auf Wildland die „Nacht der Musik“ statt. Wäre das nicht ein verlängertes Wochenende an diesem wunderbaren Ort wert?

MYRO präsentiert seinen neuen zeitkohärenten Schallwandler TIME.

AUDIONET präsentiert den neuen DNP Digital Network Preamplifier an den MAX Endstufen und den PAM G2 Phonovorverstärker mit dem Präzisionsnetzteilcontroller EPC.

CLEARAUDIO ist mit dem Innovation, mit TT2 Tonarm und Goldfinger Tonabnehmer, in der Referenzanlage vertreten.

Weitere Plattenspielermodelle werden ausgestellt.

Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weidlich

www.wildland.de

www.myro.de

Illumino Audio Präsentiert: "Time" for Music

Samstag 5. Mai 2012

Liebe Musikfreude, in einer angenehmen und großzügigen Wohnraumatmosphäre erwartet Sie ein Hörerlebnis, das seinesgleichen sucht.

Die TIME, der zeitkohärente Referenzschallwandler des Lautsprecherspezialisten myro, spielt an Elektronik von Magnum Dynalab und Sugden, verbunden mit Kabeln von Kubala Sosna und Tellurium Q.

Moderator: Xaver Prechtner

Ergänzend finden Kurzvorträge vom Lautsprecherkonstrukteur Michael Weidlich zum Thema „Die zeitsynchrone Summenbildung bei der elektroakustischen Wandlung“ statt

- wie höre ich meine Musik zu Hause live!

Für das leibliche Wohl werden kleine Leckereien gereicht.
Anmeldungen werden erbeten

an info at illuminoaudio dot de, Tel: 08771/4096080.

www.illuminoaudio.de

www.myro.de
 

Stadt Witten und der WDR3 laden zu den 44. Wittener Tagen ein

27. - 29. April

Stadt Witten und WDR 3 laden vom 27. – 29. April zu den 44. Wittener Tagen für neue Kammermusik

 

Köln, 19. April 2012 – In der kommenden Woche (27. bis 29. April) laden die Stadt Witten und das Kulturradio WDR 3 zu den 44. Wittener Tagen für neue Kammermusik. Trotz finanzieller Turbulenzen – die 44. Ausgabe der erfolgreichen Kooperation war akut gefährdet, weil die Ruhr-Stadt wegen ihres Nothaushaltes nicht den erforderlichen Eigenanteil einbringen darf – wird das seit 1969 bestehende Festival dank des zusätzlichen finanziellen Engagements des Westdeutschen Rundfunks wie geplant stattfinden können. Die Frage, wie das Festival für die Zukunft wieder auf eine sichere Basis gestellt werden kann, soll möglichst bald zwischen der Stadt und dem Kulturforum Witten, dem Land Nordrhein-Westfalen und dem Westdeutschen Rundfunk beraten werden. Dies nicht zuletzt deshalb, weil ein international
renommiertes Festival wie die „Wittener Tage für neue Kammermusik“ mit seinen zahlreichen Kompositionsaufträgen und hochkarätigen Ensembles einen Planungsvorlauf von mehreren Jahren benötigt.

Auf dem Programm in diesem Jahr stehen 23 Uraufführungen und sechs Deutsche Erstaufführungen von Komponistinnen und Komponisten aus elf Ländern.

Künstlerischer Leiter des Festivals ist seit 1990 der WDR 3 Redakteur Harry Vogt. Erstmals ist auch das WDR Sinfonie- orchester Köln in Witten dabei.

Das Komponisten-Porträt widmet sich diesmal dem Dänen Hans Abrahamsen, der 1952 in Kopenhagen geboren wurde. Von ihm werden - neben dem neuen 4. Streichquartett - mehrere, in Deutschland noch nicht gespielte, Werke erstaufgeführt. Einen Höhepunkt verspricht das Streichquartett-Gipfeltreffen, bei dem sich das Londoner Arditti Quartet und das JACK Quartet aus New York zum Doppelquartett vereinen. Auf dem Programm stehen - neben Quartett- Novitäten von Hans Abrahamsen, Naomi Pinnock, Simon Steen -Andersen und Walter Zimmermann - zwei neue Doppelquartette von James Clarke und Mauro Lanza.

Das Festival 2012 wird stärker denn je durch den Komponisten -Nachwuchs geprägt. Zu den Newcomern zählen unter anderem Anne Cleare (1983, IE) Mark Barden (1980, USA), Simon Steen-Andersen (1976, DK), Stefan Wirth (1975,CH), Marco Nikodijevic (1980,RS), Ørjan Matre (1979, NO), Brigitta Muntendorf (1980, D), Mauro Lanza (1975, I) sowie Naomi Pinnock (1979, GB) und James Clarke  (1957, GB). Weitere Novitäten sind geplant von Mark Andre (1964, F), Carola Bauckholt (1959, D), Klaus Lang (1971, A), Emmanuel Nunes (1941, P), Klaus Ospald (1956, D) und Giacinto Scelsi (1908-1988, I).

Alle Aufführungen werden - wie immer - auf WDR 3 ausgestrahlt. Das Eröffnungskonzert am 27. April 2012 ist live zu hören (20.05-22.30 Uhr). Die weiteren Konzerte sowie Ausschnitte aus den Performances folgen in den Wochen danach jeweils mittwochs um 20.05 Uhr.

Fotos zu dieser Pressemitteilung finden Sie bei www.ARD-Foto.de
 

Ihre Fragen richten Sie bitte an: Swaantje Burow im Auftrag von WDR Presse und Information Telefon 0163 - 5538503

Pressemitteilung als pdf

swaantje dot burow at gmx dot de

www.wdr3.de

"SOUND IT OUT" - Ein Dokumentarfilm

"SOUND IT OUT" - porträtiert einen der letzten Plattenläden Englands

Offizieller Film des Record Store Day 2011 startet am 10.05.2012 im Kino

Neue Visionen Filmverleih startet den Dokumentarfilm ?Sound It Out" am 10. Mai 2012 bundesweit im Kino. Mitten im postindustriellen Nirwana verortet ?Sound It Out" ein Phänomen, das vom Aussterben bedroht ist: das passionierte Plattensammeln, das Vinyl-Verehren, das qualifizierte Streitgespräch über Platten und ihre Ordnung. Im Record Store ?Sound It Out", dem letzten seiner Art im Nordosten Englands, spürt Regisseurin Jeanie Finlay faszinierende Geschichten auf aus dem Reich der analogen Erinnerungen.

Unter www.mm-filmpresse.de wurden das Presseheft und Fotos aus dem Film zum Download bereitgestellt. Den Trailer sehen Sie hier: http://www.youtube.com/watch?v=u8tNPh405V4

Zum Film: Der unabhängige Vinyl-Plattenladen ist eine seltene Spezies geworden. Dem Druck großer Ketten und Online-Riesen hat im Nordosten Englands einzig "Sound it Out" standgehalten. Der letzte Laden seiner Art ist heute eine kulturelle Enklave in einer der abgelegensten Regionen des Landes, ein gewaltiges Archiv der Erinnerungen, in der von Abba bis Zappa alles gesammelt wird. Die renitenten Vinyl-Verteidiger kennen die Kunst des Suchens und Findens, des Stöberns und Ordnens. In diesem faszinierenden Biotop versteht jeder die Verführungskraft, aber auch die Bedrohung, die von einer Lücke in der Sammlung ausgeht. Dem abhelfen kann der Shop-Besitzer Tom Butchart, dessen ausgreifendes Wissen schon so manche Lücke gefüllt - aber auch geschaffen hat. Es ist ein unendliches Geschäft - für die einen eine Religion, für die anderen fröhliche Wissenschaft. Sound it Out Records ist heute der Lebensmittelpunkt für eine erstaunliche Versammlung von Originalen - vom Status Quo-Verehrer über Metal-Liebhaber bis zum Gartenlauben-DJ - eine schwindende Spezies unter technologischer Belagerung.
Nur 5 Kilometer entfernt wuchs die Regisseurin Jeanie Finlay auf. Ihre Liebe zur Musik auf Vinyl hat sie diesem Laden zu verdanken. In ihrem Film erzählt sie seine Geschichte, die eine Geschichte von Gemeinschaft ist. Der offizielle Film des Record Store Day 2011 ist ein Film voll skurriler Charaktere, genialer Musik und längst vergessener Plattencover. Eine Hommage an die Leidenschaft, die ausmacht wer wir sind.

Bei weiteren Fragen oder Materialwünschen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen,
Sylvia Müller 

Sylvia Müller

Neue Visionen Filmverleih GmbH
Schliemannstr. 5
D-10437 Berlin

Geschäftsführer: Wulf Sörgel, Torsten Frehse
Telefon: 030/41 71 57 22
Telefax: 030/44 00 88 45

mueller at neuevisionen dot de
www.neuevisionen.de

Pressemitteilung als pdf

Weitere Nachrichten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29