Analogue Audio Association

Verein zur Erhaltung und Förderung der analogen Musikaufnahme und -wiedergabe e.V.

2007

Analog-Forum Eschborn 2007

Am 17. und 18. März 2007 war es wieder mal an der Zeit, der Region Frankfurt die Aufwartung zu machen. Das 19. Analog-Forum der Analogue Audio Association e.V. fand zum dritten Mal in Eschborn vor den Toren Frankfurts statt und lockte knapp 600 Besucher in das Gewerbe- und Büroviertel Helfmann-Park. Sogar Petrus war auf unserer Seite, denn er verschob den Schneefall auf einen Zeitpunkt nach der Veranstaltung.

Von einem freundlichen Empfangsteam aus erfahrenen Börsengruppen-Mitstreitern und den beiden reizenden Damen Lilo Hebel und Corinna Bluhmki wurden unsere Gäste mit Infobroschüren und wertvollen Tipps versorgt. Zur Versorgung gehörten auch die Lakritzschnecken, die inzwischen zu einem festen Bestandteil der Forums-Dekoration geworden sind. Für die Damen gab es - passend zu den Vereinsfarben - orangefarbenen Blumen

Dem interessierten Publikum wurde erneut ein breites Spektrum hochinteressanter Gerätschaften angeboten, das für jeden Geschmack etwas bereithielt. Von exotischen Geräten (z.B. Dr. Hook Audio aus Australien) über Vintage (z.B. Nottingham Dais) und Altbekanntem (z.B. Audio Note), zwischen mächtigen Masselaufwerken (Westforest Audio Labs) und eher selten vertretenen Exemplaren (Origin Live), sowie echten Premieren (z.B. TW-Acoustic Raven One) gab es mehr als ein Dutzend verschiedene Plattenspieler zu sehen und zu hören.

Die ausgestellten Lautsprecher spiegelten eine enorme Flexibilität und Kreativität sowie eine auf höchstem Stand befindliche Fertigungsqualität wieder. Neben Breitbändern (z.B. Stereofone) und klassischen Standboxen (z.B. Brocksieper), großen Kompaktboxen auf Ständern (z.B. Harbeth), Hornlautsprechern (z.B. Hornmanufaktur) und aktiven Studiomonitoren (K+H) war für fast jeden Besucher etwas dabei. Einträchtig nebeneinander spielten auch Röhren- (z.B. Korato) und Transistorverstärker (z.B. Phonosophie).

Wer sich mit neuen und gebrauchten Platten eindecken wollte, der hatte im Raum "Großer Feldberg" reichlich Gelegenheit dazu. Auch sinnvolles Zubehör, wie z.B. Innenhüllen oder Schutzhüllen für das Cover, war im Angebot.

Informativer Lesestoff wurde am Stand der renommierten Zeitschrift Image Hifi angeboten. Gerade noch rechtzeitig zum Analog-Forum erschien die druckfrische Analog Aktuell 2/07 mit diversen interessanten Themen. Diese und auch ältere Ausgaben gab es an unserem Infostand zu kaufen.

Aber nicht nur der Musik wurde gebannt gelauscht. Zahlreiche, hochinteressante Workshops zum Thema Plattenwaschen (Sven Berkner), Raumakustik und strukturiertes Hören (Dieter Fricke), Aufnahmetechniken und Bandmaterial (Dirk Sommer und Willem Makkee) sowie die Präsentation der Firma Meyer Records (Werner Meyer) zogen die Gäste in ihren Bann.

Ein besonderes Highlight war die Präsentation der AAA-Tonband-Kooperation mit dem Jazzlabel Quinton und der direkte Vergleich Tonband - CD mit Heinrich Schläfer, Norbert Bürger und Tom Schmitz.

Den absoluten Höhepunkt bildete schließlich am Samstagabend das fast 3-stündige Blues-Konzert von Richard Bargel sowie Wolfgang Bernreuther und Rudi Bayer. Zum Abschluß spielten alle 3 Musiker gemeinsam - als ob sie noch nie etwas anderes gemacht hätten. Es war einfach fantastisch und das Publikum forderte Zugabe um Zugabe. Wahrscheinlich gibt es irgendwann die Gelegenheit, das Konzert zuhause noch einmal zu erleben. Das wird besonders die Besucher freuen, die aus Platzgründen keinen Einlass mehr fanden. Das Konzert wurde analog auf Band mitgeschnitten.

Einen ausführlichen Bericht über das Forum können Sie (nach Erscheinen) in unserer Vereinszeitschrift "Analog Aktuell" 3/07 lesen. Darüber hinaus finden Sie interessante Beiträge in unserem Internet-Forum. Die nächste Gelegenheit, ein Analog-Forum zu besuchen, bietet sich am 20. und 21. Oktober 2007. Dann ist die AAA zu Gast im Dorint-Novotel im Norden Krefelds am schönen Niederrhein, gut erreichbar nahe der A57 und doch ruhig gelegen am Rande eines Golfplatzes. Wer nach ausgiebigen Hörerlebnissen Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung hat, bringe also seine Golfausrüstung mit ... 

Herzlichen Dank an alle Besucher, Aussteller und Mitwirkenden und auf ein Wiedersehen am 20. und 21. Oktober 2007 in Krefeld.
 

Rainer Bergmann 

Analog-Forum Krefeld 2007

Das 20. Analog-Forum fand dieses Mal in Krefeld statt. Ein neues Haus, da bedauerlicherweise das Novotel in Düsseldorf geschlossen wurde. Auffallend war die Großzügigkeit der Anlage. Platznot und Menschentrauben suchte man vergebens. Trotz des mit etwa 900 Besuchern höheren Zuspruchs.

Das mag einerseits am Wetter - zumindest am Samstag - gelegen haben, andererseits aber wohl auch an der Bevölkerungsdichte in Nordrhein-Westfalen.In 14 Räumen auf über 750 qm zeigten die Aussteller ihr Programm. Die Besucher äußerten sich durchweg positiv über die Akustik und die Räumlichkeiten und zeigten großes Interesse an den angebotenen Workshops.

Recht hartnäckig halten sich Gerüchte, wonach es noch mehr Besucher gewesen sein könnten, wenn die Geo-Referenzierungsdaten für die Lokation eindeutig gewesen wären. So kam es denn wohl, dass einige Besucher das Grundstück nur über Feldwege erreicht haben. Das ist bedauerlich, trotz allem konnte die Besucherzahl jedoch deutlich gesteigert werden.

Alle Aussteller zeigten interessante Entwicklungen, teils Weiterent-wicklungen bewährter Konzepte, teils neue Eigenentwicklungen. Highlights fanden sich überall. Auch der Händlerraum war gut besucht. So gut, dass am Ende des Forums bei DaCapo eine ganze Kiste Schallplatten fehlte. In einem Vorführraum vermißte man ein hochwertiges Cinchkabel. In beiden Fällen Diebstahl. Gleichwohl wollen die meisten Aussteller beim nächsten Mal wieder dabei sein.

Auch die AAA kann ein positives Resumee ziehen. Hohe Besucherzahl, reges Interesse an unseren Vereinsprodukten, insbesondere an den Masterbandkopien, großes Interesse an den Workshops, perfekte professionelle Zusammenarbeit mit dem Hotelpersonal. Aber wo viel Licht ist, ist naturgemäß auch Schatten: die Parkplatzsituation war nicht optimal, die Anbindung an den ÖPNV könnte besser sein, relativ hohe Preise der Hotelgastronomie.

Eine Premiere erlebten die Masterbandkopien der AAA, die in Zusammenarbeit mit dem Label Quinton herausgegeben wurden. Nach langen Vorbereitungen und Schwierigkeiten wurden die Bänder der Öffentlichkeit vorgestellt und auszugsweise vorgeführt. Die technische Qualität der Aufnahmen stand außer Frage. Wenn man dann noch die Musik mag, steht einem Hörgenuß allererster Güte nichts mehr im Weg.

Frisch aus der Druckerei, noch rechtzeitig ausgeliefert, war die neue analog-aktuell verfügbar. Daneben wurde ein weiteres Highlight vorgestellt: der Kalender 2008 der AAA. Er enthält im DIN-A3 Hochformat traumhaft schöne Aufnahmen verschiedener Plattenspielern und stellt ein erstklassiges Geschenk für den Analoghörer dar, der sowieso schon alles hat. Ein Jahr ohne Socken und Schlips ... Eine Bestellung nimmt die Geschäftsstelle gerne entgegen. Der Preis: 13,95 Euro plus 4,50 Euro Versand (Inland).

Ein ganz großes "Danke schön!" an dieser Stelle nochmals an das Hotelpersonal. Absolut professionell, jederzeit freundlich und aufmerksam! Dadurch wurde unser Aufenthalt zu einem rundum gelungenen Ereignis.

Rainer Bergmann